I don’t need drums. I am drums.

Filmtipp: „Adventures of Power“ im Babylon, Berlin Mitte.

Adventures of Power

Wer in Berlin wohnt und dieses Wochenende neben Brüno einen vielleicht noch verrückteren, weil irgendwie realeren Typen sehen will, dem empfehle ich, am Samstag „Adventures of Power“ im Babylon Mitte zu schauen. Es handelt sich um die Deutschland-Premiere und wie es sich für Premieren gehört, wird der Regisseur anwesend sein.

Die Komödie erzählt vom Verlierertypen „Power“, der in irgendeinem Kaff im mittleren Westen der USA sein archetypisches Looserleben führt. Eines Tages sagt man ihm, er solle seiner Bestimmung nach New York folgen (okay, Jersey, aber „that’s the same“). Also wird der Finger am Straßenrand rausgehalten und der Weg nach Osten angetreten. In Newark angekommen, wartet dort schon ein Haufen weiterer social outcasts auf ihn.

Ein klassischer Road-Trip/Selbstfindungsfilm also? Yeah baby, but with a twist: Power ist Air Drummer. Air WHAT? Air Dummer. Wie andere Leute (und die sind schon nicht ganz das was man „bodenständig“ nennen würde) Luftgitarre spielen, so spielt er LuftSCHLAGZEUG. Und um ihn so richtig an den Rand zu stellen, tut er das auch noch in den schlimmsten 80er-Jahre-Klamotten seit Dirty Dancing. Doch es ist an diesem unwahrscheinlichsten aller Typen, zum Ende die Ehre der Luftschlagzeuger vor der Welt wiederherzustellen…

Was schon jetzt als Spiel mit den Konventionen klingt, wird durch das Cast noch unterstrichen: Es treten ein ganzes Bündel mehr oder weniger bekannter US-Komiker an, unter anderem Adrian Grenier (Entourage), Michael McKean (Spinal Tap), Jane Lynch (40-Year-Old-Virgin). Die Hauptrolle jedoch wird vom Regisseur selbst gespielt und der ist eben AirDrummer mit Leib und Seele. So sehr, dass er schon auf AirGuitar-Festivals disqualifiziert worden ist, weil er eben das falsche Instrument spielte.

Wer sehen will, ob ihm das in Berlin auch passiert, der kann außerdem am Freitag ins Lido gehen. Dort findet ab 20 Uhr der 6. Deutsche Luftgitarren Wettbewerb statt und Power/Ari Gold wird auftreten. Die Vorstellung des Films ist am Samstag, 11.Juli 2009, um 20 Uhr im Babylon Mitte, Rosa-Luxemburg-Straße 30. Auszeichnungen beim Sundance Film Festival und einer langen Reihe anderer Festivals sprechen – äh, trommeln für sich, ebenso wie der Trailer:

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Rot-Grün-Blau, The Red White and Blue, Total Blau

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s