All we hear is radio Gaga

"Glastonbury 2009 26th_0114" by AFlickion (flickr.com) CC2.0

Update, 17.8.2011: Neue YouTube-Videos gesucht, man kann sich die Beweise weiter unten also wieder ansehen.

Das Phänomen „Lady Gaga“ ist bisher an mir vorüber gegangen. Vielleicht weil ich sie in die Spalte der „Ausziehmädchen wie beispielsweise Britney Spears“ (zitiert nach Der Tagesspiegel vom 14.5.2010) gepackt habe und die Melodien immer ein wenig klingen wie Mr. Vain in den 1990ern. Dann las ich einen Artikel im Esquire.

Zwei Stunden und ein Dutzend YouTube-Videos später bin ich beeindruckt. Nicht dass die Melodien plötzlich weniger nach Culture Beat klingen, aber ähnlich wie Christina Aguilera kann auch Ihre Hoheit Lady Gaga tatsächlich singen; man merkt es nur nicht hinter all dem elektronischen Schnickschnack.

In Freddys Worten: We watch the shows we watch the stars / on videos for hours and hours / we hardly need to use our ears / how music changes through the years (Queen, Radio Gaga)

Beweise? Aber gerne doch:

„Poker Face“ von Lady Gaga, akustisch.

„Paparazzi“ von Lady Gaga, akustisch.

Titelbild von AFlickion

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Blau ja, Blaue Realität, kurz und blau, Realität nur bedingt, Rot-Grün-Blau

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s